Die Lehre von den Vier Elementen

Die Lehre von den Elementen gibt es bereits seit der Antike sowohl im Osten als auch im Westen.

 

In der abendländischen Tradition heißt es, dass die gesamte Welt aus den vier Grundelementen Luft, Feuer, Erde und Wasser besteht. Alles, was existiert, hat seine eigene Energie und Schwingung.

 

Auch unser menschlicher Körper ist aus diesen Elementen zusammengesetzt.

 

Wenn die Naturgesetze aus dem Gleichgewicht geraten, führt dies zu einem Ungleichgewicht der vier Elemente "Wind, Feuer, Erde und Wasser" im Körper, was die Stabilität von Körper, Geist und Seele beeinträchtigt und auch körperliche und seelische Erkrankungen verursachen kann.

 

Nur wenn sich die Vier Elemente im Gleichgewicht befinden, können wir vollkommen gesund und glücklich sein.

四元素平衡_德文版.jpg

Die Bedeutung der Elemente

 

Luft/Wind

Das Luftelement wird der Jahreszeit Frühling zugeordnet. Seine Qualitäten sind heiß und feucht. Zur Luft gehört das sanguinische Temperament. Der Sanguiniker ist lebhaft, fröhlich, gesprächig, kontaktfreudig, gesellig, humorvoll, optimistisch, lacht, singt, tanzt gerne und sucht die Gemeinschaft anderer.

Feuer

Das Feuerelement wird der Jahreszeit Sommer zugeordnet. Seine Qualitäten sind heiß und trocken. Zum Feuer gehört das cholerische Temperament. Der Choleriker ist ehrgeizig, mutig, energisch, aktiv, wettbewerbsorientiert, willensstark, kämpft gerne und sucht Herausforderungen.

Erde

Das Erdelement wird der Jahreszeit Herbst zugeordnet. Seine Qualitäten sind kalt und trocken.

Zur Erde gehört das melancholische Temperament. Der Melancholiker ist tiefgründig, gründlich, ernst, ordentlich, organisiert, planend, genau, nachdenklich, gewissenhaft.

Wasser

Das Wasserelement wird der Jahreszeit Winter zugeordnet. Seine Qualitäten sind kalt und feucht.

Zum Wasser gehört das phlegmatische Temperament. Der Phlegmatiker ist ruhig, lieb, sanft, geduldig, einfühlsam, anpassungsfähig, tolerant, zurückhaltend, friedlich, ausgeglichen, freundlich, beharrlich.

Feuer
press to zoom
Erde
press to zoom
Luft/Wind
press to zoom
Wasser
press to zoom
1/1

Wie kannst du dein eigenes Element bestimmen?

 

Jeder von uns hat ein dominantes Element. Es gibt verschiedene Methoden, die dazu dienen, das eigene Element herauszufinden.

 

Eine Möglichkeit ist, das Element nach der Jahreszeit zu bestimmen. Also wenn Sie im Frühjahr geboren worden, dann dominiert das Luftelement, im Sommer das Feuerelement, im Herbst das Erdelement und im Winter das Wasserelement.

 

Sie können auch zusätzlich Ihre Geburtszeit nehmen, um herauszufinden, welches Element Sie haben. Bei dieser Methode nutzen sie die Astrologie und bestimmen anhand Ihrer Geburtszeit ihren Aszendenten, also das Sternzeichen, das im Moment Ihrer Geburt im Osten aufgegangen ist.

 

Wenn Sie einen Aszendenten in einem Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann) haben, dann dominiert das Luftelement, bei einem Aszendenten in Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze), dominiert das Feuerelement, bei einem Aszendenten in Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock), dominiert das Erdelement und bei einem Aszendenten im Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische), dominiert das Wasserelement.

 

Die Elemente beeinflussen auch Ihren Charakter, Ihre Persönlichkeit und Ihren Körperzustand.

 

Außerdem können Sie sich Ihre Emotionen ansehen. Ihre Emotionen können von anderen Menschen, der Umgebung und dem Wetter usw. beeinflusst werden. Dies kann Ihr Elementgleichgewicht verändern.

 

Z. B.Beispiel wenn Sie wütend sind, nimmt das Feuerelement zu, wenn Sie traurig sind, nimmt das Wasserelement zu, wenn sie zu viel in Bewegung sind, nimmt das Luftelement zu (durch den Wind sein), wenn sie zu ernst sind, nimmt das Erdelement zu.

 

Wenn Sie also wissen, welches Element bei Ihnen dominant ist, können Sie schnell wieder in Ihr Gleichgewicht finden.